Tätigkeitsbericht




Regionalgruppe Niedersachsen    17.02.15


2015

Osnabrück

Am Zur diesjährigen Mitgliederversammlung trafen wir uns am 11. Februar 2015 in der Fachhochschule für Gartenbau in Osnabrück.
Herr Sannemann hat für uns diese Veranstaltung organisiert.
Nach den Rechenschaftsberichten vom 1. Vorsitzenden und dem Kassenwart haben die Mitglieder den Vorstand entlastet.
Dieser wurde wieder für die nächsten vier Jahre neu gewählt. In den Vorstand wurde eine zusätzliche Beisitzer Stelle installiert.
Einstimmig gewählt wurde für dieses Amt Frau Siiri Eggers aus Walsrode.
Nach der Mittagspause referierte Herr Dr. Kerstjens aus Essen über das Thema Friedhofsmanagment.
Zum Abschluss der Veranstaltung besichtigten die Mitglieder den historischen Hasefriedhof in Osnabrück.

             v            k
              1. Vorsitzender Herr Andreas Sterneck                                                   Herr Dr. Karl-Heinz Kerstjens

             p           st
                    Plan vom 200 Jahre alten Hasefriedhof                                                                        
            
                     m                     j
                          Grabstätten die erhalten werden müssen
 

2014

Goslar

 

Am 11.  Und 12. Juni 2014 fand die diesjährige Arbeitstagung der Regionalgruppe Niedersachsen vom VFD statt.

Unter dem Motto: „Fit für neue Herausforderungen“ trafen sich 35 Teilnehmer im Hotel „Hessenkopf“.

Am 1. Tag hielt der Leiter des städtischen Betriebs Hofs der Stadt Goslar ein sehr interessantes Referat über das Friedhofswesen der Stadt Goslar der
vergangenen 200 Jahren.

Herr Kalbe, Geschäftsführer Treuhandstelle für Dauergrabpflege Niedersachsen und Friedhofsgärtner in Goslar referierte über

 „Neue Grabarten in Niedersachsen“

und machteden Teilnehmern Mut, neue Grabarten einzuführen.


Trotz der sehr starken Gewitter am Vormittag konnte nach der Mittagspause der Friedhof an der Hildesheimer Str. besichtigt werden.

Das Abendessen und der anschließende Erfahrungsaustausch im Hotel wurden von allen sehr positiv angenommen.

Am 2. Tag referierten vormittags Herr Stefan Krug von der Fa. ProBaum aus Göttingen über „Verkehrssicherungspflicht und Baumkontrollen“ und Herr Dr. Michael Albrecht über „Baumerfassung und elektronische Dokumentationen“.

Im Anschluss hat Frau Petra Hugo, Diplom Sozialpädagogin mit den Teilnehmern eine offene Gesprächsrunde zum Thema „Trauernde Menschen verstehen und angemessen begleiten“ durchgeführt.

Die Tagung endete um 15:30 Uhr mit einer sehr positiven Resonanz der Teilnehmer.

 
Gifhorn


Am 19. Februar 2014 fand die Mitgliederversammlung in Gifhorn statt.

Der 1. Vorsitzende vom Kirchenvorstand und Friedhofsausschuss konnte leider nur wenige Mitglieder

im schönen Gemeindehaus von der St. Nicolai-Kirchengemeinde empfangen.

Johann Harms hat mit seinen Mitarbeitern versucht, mit einer sehr guten Beköstigung die Mitglieder zur

Mitarbeit zu motivieren.

Nach dem Rechenschaftsberichten vom 1. Vorsitzenden und dem Kassenwart hat Herr Lutz Rehkopf,

von den Hamburger Friedhöfen, zuständig für Presse-und Öffentlichkeitsarbeit, einen sehr interessanten Vortrag

über Möglichkeiten der Öffentlichkeitsarbeit gehalten.

Nach der Mittagspause haben wir den Friedhof der Ev.-luth. Kirchengemeinde St. Nicolai unter Führung von Johann Harms besichtigt.

Hierbei ist festgestellt worden, wenn Friedhofsverwalter eine Friedhofsführung bei einem Kollegen erhalten, ist es nicht einfach, die Gruppe

Fachspezifisch zu informieren und zusammen zuhalten.

Nach der Führung verabschiedeten wir uns beim Friedhofsleiter mit den Worten:

„Johann, Du hast Deinen Friedhof sehr gut im Griff“

 



2013

Bremen

Die zweitägige Arbeitstagung der Regionalgruppe fand dieses mal in den Räumen im "Haus der Gärtner und Landwirte"
statt. Am 12. und 13. Juni trafen sich 40 Kolleginnen und Kollegen die sich für die Friedhöfe einsetzen. Das diesjährige Motte hieß: "Das Beste am Norden - sollen unsere Friedhöfe bleiben". Es ging um Themen wie Sozialbestattungen, Gebührenkalkulation, Mahnwesen und Trauerarbeit bei Kindern. Die Themen waren sehr Abwechslungsreich und die Referenten wurden in den  Diskussionsrunden mit wichtigen Fragen reichlich gefordert. Der Austausch unter Kollegen ist in allen Bereichen eines der wichtigsten Tagungszielen. Ein Bericht wurde in der Ausgabe Oktober der Friedhofskultur veröffentlicht. "Hier der Link zur Friedhofskultur"  "Kinderhospiz Löwenherz"


Wennigsen am Deister   (mittleres Niedersachsen)
Hier fand die diesjährige Mitgliederversammlung am 07.02. statt, an dem 18 Mitglieder der Regionalgruppe anwesend waren. Nach den nötigen Regularien stand ein umfangreiches Referat des Vorstandes auf dem Programm. Anhand einer Powerpoint Präsentation stellten die Vorstandsmitglieder die verwendeten Maschinen und Technik auf ihren Friedhöfe vor. Anschließend erklärte Herr Winter den derzeitigen Stand in Sachen Grünpolitischer Wert. Nach der Mittagspause wurde der Friedhof in Wennigsen besichtigt. Besonders erwähnenswert, die Restaurierung des Mausoleeums. Besonderen Dank an Herr Dr. Michael Albrecht und sein Team für die hervorragende Organisation.
Hier
einig
e Impressionen:
w1 w2 w3 w4

2012

Die Friedhofsverwaltungen bewegen sich auf rechtlich sehr sensiblen Untergrund und tragen
gleichzeitig eine hohe Verantwortung bei der jährlichen wiederkehrenden Standsicherheitskontrolle.

Aus diesem Anlass hat die Regionalgruppe Niedersachsen am 13. Juni 2012 ein Seminar
"
Einweisung in die Fachkunde zur Prüfung von Grabmalanlagen“
in Lehrte beim Kollegen Gerhard Winter durchgeführt.

Die beiden Referenten von der DENAK, Herr Engel und Lorenz referierten vormittags

vor 39 Teilnehmern über rechtliche Grundlagen, Prüflasten, Prüfverfahren, Prüfung von Grabmalanlagen, und der Dokumentation und Sicherung von Grabsteinen.

Nach der Mittagspause erhielten die Teilnehmer eine praktische Einweisung an verschiedenen Testgeräten und anschließend die praktische Umsetzung der Standsicherheitskontrolle an Grabsteinen auf dem Friedhof.

Zu Ende der Veranstaltung erhielt jeder Teilnehmer eine Urkunde der Unterweisung durch die Referenten.

                                                                                                  
 
d1d3

de
Andreas Sterneck, Uelzen


Bremen
 


Hier fand die diesjährige Mitgliederversammlung am 08.02. statt. Unser Tagungsort war das "Haus der Gärtner und Landwirte" Hier ist auch der Sitz  "Treuhandstelle für Dauergrabpflege" Nach den Begrüßungsworten von Herrn Sannemann, Herrn Meyer Rehberg, Herrn Sterneck und Herrn Gawryluk berichtet Herr Sterneck über den Verlauf
der Tätigkeiten der Regionalgruppe im vergangenen Jahr. Herr Marco Weiß wurde aus dem Vorstand verabschiedet
und Herr Kay Stockhaus aus der Hanse Stadt Lüneburg wurde als neuer Beisitzer einstimmg gewählt.
  br


2011

Braunschweig   (östliches Niedersachsen)
Genau 10 Jahre nach Gründung der Regionalgruppe Niedersachsen fand am
28.11.2011 in Braunschweig eine Jubiläumsveranstaltung statt.
Hierzu konnten wir in den Räumen des Stadtkirchenverbands Braunschweig neben dem Bundesvorsitzenden Jan Gawryluk auch Frank Jaksties (Vorsitzender der Regionalgruppe Westfalen-Lippe) begrüßen, der uns damals bei den Wahlen unterstützt hatte. Herr Andreas Sterneck, Vorsitzender der Regionalgruppe, hielt einen Powerpoint Vortrag über die Entwicklung und den Aktivitäten der letzen 10 Jahre. Herr Guido Haas berichtete über die Entwicklung des Braunschweiger Hauptfriedhofes. Im nächsten Jahr feiert der Friedhof sein 125 jähriges bestehen. Alle Interessierte sind dazu herzlich eingeladen. Weitere Infos folgen. Am Nachmittag wurde der katholische Friedhof unter der Führung von Herrn Karl Kroj besichtig. Vielen Dank an allen Organisatoren dieser Jubiläumsveranstaltung.
Mittlerweile hat sich aus der Gründungsgruppe eine aktive Regionalgruppe mit 65 Mitgliedern entwickelt.
b1 b2 b3


Hannover
Besuch bei der NDR 1 Plattenkiste zum 10 jährigen Jubiläum der Regionalgruppe am 16.11.2011
Um 12 Uhr 15 begrüßte die Moderatorin Frau Julia Vogt die 3 Besucher der Regionalguppe Niedersachsen,
Johann Harms; Gifhorn - Gerhard Winter; Lehrte und Guido Haas; Braunschweig.
Die Sendung dauerte 45 min und wurde mit 3 Gesprächsrunden zum Thema VFD und Friedhof aufgefüllt.
Neue Grabformen und Grabpflege wurden zur Sprache gebracht. Vorsorge und "Öffnung der Friedhofsordnung"
waren weitere Themen. Kollegen die, die Sendung mit gehört haben bitten wir um ein Feedback.
pl

Ummeln
  
(südliches Niedersachsen)

Vierte zweittägige Tagung am 29. und 30.06. unter dem Thema: "Friedhöfe - von Menschen für Menschen"
Herr Carlo Klimmek referierte über Themen aus der Arbeitswelt, z.B. der Unterschied zwischen Mehrarbeit und Überstunden, wie werden diese Vergütet? Wann dürfen sie angeordnet werden? Nach der Pause gab es aktuelles aus der Rechtssprechung. Nach den Fachgesprächen ging es mit dem Bus  zum Nordfriedhof Hildesheim. Einige Fotos sind "hier" zu sehen. Am Abend gab es den Erfahrungsaustausch, auf dem Fragebogen die die Teilnehmer ausgefüllt haben, hat der Erfahrungsaustausch einen hohen Stellenwert. Am zweiten Tag wurde das immer wieder wichtige Thema Gebührenkalkulation durch Herrn Paul Rosenbaum, der sich seit vielen Jahren
intensiv damit beschäftigt, mit einer Exceldatei dargestellt. Der Vortrag von Fau Kerstin Hartmann "Mit optimaler Pflanzung zu höherer Qualität auf dem Friedhof" wurde sehr eindrucksvoll anhand von Fotos dargestellt. Viele Verwalter haben gute Vorschläge erhalten und werden einiges auf ihren Friedhöfen umsetzen. Herr Marco Weiß beweisst mit seinem Vortrag "Förderverein für den Friedhof, Hintergründe, Gründung, Aktivitäten" das man mit Selbstvertrauen, guten Ideen und Leidenschaft den Friedhof nach vorne bringen kann. Fotos der R
eferenten sind "hier" zu sehen.


Burgwedel  (mittleres Niedersachsen)

Hier fand die diesjährige Mitgliederversammlung am 02.03. statt. Der Vormittag war bestückt mit den Themen:
"Jubiläumsveranstaltung 2012". Im November 2001 wurde die Regionalgruppe in Braunschweig ins Leben gerufen. Wie und in welchem Umfang soll dies "gefeiert" werden. Es wurden Ideen gesammelt und Empfehlungen weitergegeben. Grabformen "Tops und Flops" wurden vorgestellt. Möglichkeiten über die Zusammenarbeit der Friedhofsgärtner, Steinmetze und Verwaltungen diskutiert. Die zweitägige Fortbildung in Ummeln, siehe unter "Termine" wurde vorgestellt.
Ein weiterer Punkt war die Informationstheke und Fotowand für Friedhöfe die sich nach außen darstellen wollen.
Fotos vom Vormittag "sind hier" zusehen. Von der Friedhofsbegehung "hier" anklicken.
Die  Einladung mit den Themen kann "hier" noch einmal eingesehen werden.
Wir danken Frau Nina Eschke und ihr Team vom Kirchenkreisamt Burgdorfer Land für die gute Vorbereitung.



2010

Ummeln
  
(südliches Niedersachsen)

Dritte Zweitägige Tagung am 16. und 17. Juni unter dem Thema
"Öffentlichkeitsarbeit und Marketing - Tipps und Trends für den Friedhof"
Hierzu gehörte natürlich auch ein Vortrag über Ausbildung auf dem Friedhof, denn dies betonte Frau Tiedmann von den
Berufsbildenden Schulen Springe, gut ausgebildetes Personal fehlt auf so manchem Friedhof. Sie forderte die anwesenden Verwalter/innen auf sich für den Nachwuchs einzusetzen. Herr Czasny der Fa Strassacker hatte viele gute
Ideen für "Orte die gut tun". Ein hervorragender Vortrag mit Herzblut. Friedhöfe haben keine Einzelstellung mehr, Bestattungsgesetzte und andere Orte für Begräbnisse sind nicht mehr wegzudenken. Am Nachmittag stand eine Besichtigung des "FriedWaldes Uetzer Herrschaft", hier gibt es sehr überzeugte "FriedWald Förster" und die Besichtigung
des "Matthäus Friedhofes" Lehrte, mit einem Friedhofsverwalter der sich mit Leidenschaft und Liebe zur Friedhofskultur bekennt, auf dem Programm. "hier einige Fotos"
Der zweite Tag begann mit dem Vortrag von Herrn Weiß "Marketing aus der Praxis". Wie man die Tagespresse dazu bringt viele Artikel über den Friedhof für die Bevölkerung zu schreiben. Der Friedhof "Bungerhof" hat's geschafft.
Herr Steinmetzmeister Klaus Walter aus Delmenhorst hat anhand vieler Fotos einen eindrucksvollen Vortrag über "Kreuze  und Stelen" gehalten. Anschließend hielt Herr Petrick aus Celle seinen Vortrag: Marketing - PR und Werbung - Definition - Ziele - Praxis" Der Vortrag wird als pdf Datei nachgereicht (Sommerpause). Frau Ehlers-Ascherfeld aus Hannover, stellv. Vorsitzende "Bund deutscher Friedhofsgärtner" überzeugte mit ihren Vorträgen "Memoriam Garten" u. "Es lebe der Friedhof". Die Fortbildung zeigte wieder einmal das alle Gewerke die mit dem Friedhof verbunden sind näher zusammen rücken müssen. Die Teilnehmer waren einstimmig der Meinung dass auch zukünftig zweitägige Fortbildungen angeboten werden sollen. Das Tagungshotel ist hervorragend ausgestattet und gut zu erreichen.

Delmenhorst   (nördliches Niedersachsen)

Dank unserem Kollegen Marco Weiß konnten wir am 20.05. Herrn Dr. Stein (DENAK) in Delmenhorst, in
den Räumen der Kirchengemeinde Heilig-Geist, Deichhorster Straße begrüßen.
Er erklärte uns die TA Grabmal und deren Umsetzung. Gefreut hat uns das auch zahlreiche Steinmetze, z.B.
aus Wolfsburg, Seelze, Stadhagen, Rotenburg, Nienburg und Delmenhorst der Einladung gefolgt sind.
Herr Dr. Stein betonte das es unbedingt wichtig ist, dass sich Friedhofsverwaltungen und Steinmetze für die
Zukunft gemeinsam rüsten sollten, um fachlich unprofessionelle Dienstleister vom Friedhof fernzuhalten.
Einige Infos können auf der DENAK "Homepage" nachgelesen werden. Bei Fragen können sich Steinmetze und
Friedhofsverwalter direkt über die Homepage an Herrn Dr. Stein wenden.  Hier noch einige "Fotos"

Hannover
 
(mittleres Niedersachsen)

Der Vorstand der Regionalgruppe wurde am 24.02. in ihrem Amt für weitere 4 Jahre bestätigt.
Einstimmig zum Vorsitzenden wurde Herr Andreas Sterneck (Uelzen) hier geht's zum aktuellen Foto

gewählt. Fast alle angemeldeten Mitglieder sind trotz der widrigen Wetterverhältnisse erschienen und haben den
Vorstand unterstützt. Neu im Vorstand ist Herr Karl Kroj vom katholischen Friedhof in Braunschweig.
Stellvertretender Vorsitzender Herr Johann Harms (Gifhorn), Schriftführer Herr Wilhelm Klose (Braunschweig),
Kassenwart Herr Gerhard Winter (Lehrte), Beisitzer Herr Dr. Michael C. Albrecht (Hannover) und
Herr Marco Weiß (Delmenhorst)
Die Tagungsordnung ist "hier zusehen". Nach der Vorstandswahl hat Herr Stapelmann einen Vortrag
über die Imagekampagne "Es lebe der Friedhof" sowie über Möglichkeiten von Gemeinschaftsgrabanlagen gehalten.
Das Thema "TA Grabmal" wurde diskutiert ( Hinweis) und zu gleich festgestellt das, dieses Thema noch intensiver behandelt werden muss. Dazu soll es in naher Zukunft ein Referat von Herrn Prof. Stein geben. Hier die "Homepage" der Denak.

Vielen Dank an Herrn Uwe Stapelmann von der Treuhandstelle für Dauergrabpflege Niedersachsen für die
Bereitstellung der Räumlichkeiten, sowie für die Bewirtung und die Durchführung der Vorstandswahl.

Besichtigt wurde der "Stadtfriedhof Stöcken" mit Frau Schönewald. Vielen Dank für die interessante Führung.
Hier sind einige "Fotos" zu sehen.
  

2009


Osterholz-Scharmbeck
  (nördliches Niedersachsen)

Zweite zweitägige Tagung am 17. und 18. Juni unter dem Thema "Friedhofsgebühren heute und morgen"
Am ersten Tag stellte Herr Zagar die Arbeiten und die Notwendigkeit des Verbandes "VFD" vor.
Im Anschluß referierte er über den Ausbildungsberuf "Bestattungsfachkraft".
In der anschließenden Diskussion
wurde von Frau Tiedmann (Lehrerin für Azubis "Bestattungsfachkraft" an der Berufsbildenden Schule Springe)
mehrfach betont, dass die ausgebildeten Bestattungsfachkräfte gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben.
Gegen Mittag fuhr ein Bus zum "Riensberger Friedhof" nach Bremen. Wir danken Frau Gerken für die
sehr interessante Führung.  "Hier sind Fotos von der Tagung zusehen"  
"hier weitere Informationen"
Am Abend wurde im Café "St. Marien" in Osterholz weiter über "Friedhof " diskutiert. Es war ein spannender
Erfahrungsaustausch. Vielen Dank an die Helfer vor Ort. Es war an alles gedacht.
Der zweite Tag war sehr Informativ. Herr Diplom Ökonom Eberhard Goebel referierte über Veränderungsdruck im Friedhofswesen, betriebswirtschaftliche Kostenträgerrechnung und periodenübergreifende Kalkulation von Grabnutzungsrechten.  Das Tagungsprogramm ist "hier" nochmal nach zulesen.

Nienburg
  (nördliches Niedersachsen)

Mitgliederversammlung am 12.02.09 im Rathaus.
TOP`s
1.   Begrüßung
2.   Tätigkeitsbericht 08
3.   Kassenbericht
4.   Entlastung des Vorstandes                       "Fotos vom Friedhof"
5.   Neuwahl Kassenprüfers
6.  
Aufbau und Situation des VFD in Niedersachsen

7.  
Verschiedenes, Anregungen, Anfragen
8.   Fotovortrag über Afghanistan von Herrn Flatau
9. 
  Besichtigung Friedhof "Kräher Weg" in Nienburg  (Führung Herr Flatau)

Als Kassenprüfer für 2 Jahre wurde Herr Flatau gewählt. Vielen Dank für die Bereitschaft.
Unter TOP 7 hat Herr Stapelmann
(Treuhandstelle für Dauergrabpflege Niedersachsen/Sachsen-Anhalt)
Ruhegemeinschaften in Niedersachsen und das Projekt „Gibt's im Himmel auch Spaghetti?“ vorgestellt.



   

2008

Jever  (nördliches Niedersachsen)
Erste zweitägige Tagung am 18. u. 19. Juni
unter dem Thema "Kundenorientierte Friedhofsverwaltung"
Das Programm ist "hier" noch einmal nach zulesen. Interessierte können sich "hier" einige Fotos ansehen.
Der Vorstand möchte sich ganz herzlich bei Thomas Radowski und seinem Team bedanken.
Sie haben dafür gesorgt, dass es einen Fahrdienst gab, immer reichlich zu essen u. zutrinken,
das, das Fernsehen dort war,
die Presse, Radiosender, einen gut gelaunten Pastor Landig, einen rund um gelungenden abendlichen Erfahrungsaustausch u. noch so einiges mehr.
Nicht vergessen möchten wir Frau Hartmann vom Friedhof Wilhelmshaven für die interessante Begehung, so wie die Besichtigung des Krematoriums. Vielen Dank  Fotos "hier"


 
2007

Syke   (nördliches Niedersachsen)
Mitgliederversammlung am 28.11.07 im Gemeindehaus.
TOP`s
1.    Begrüßung
2.    Tätigkeitsbericht 06/07
3.    Kassenbericht
4.    Entlastung des Vorstandes                       "Fotos aus Syke"
5.    Neuwahl eines Kassenprüfers
6.    Informationen zur Internetseite
7.    Planungen 2008
8.    Erfahrungsaustausch "Tag des Friedhofs"
9.    Besichtigung ev. Friedhof Syke (Führung Herr Behrens)

Beschlossen wurde Einstimmig, das jährlich eine Mitgliederversammlung stattfinden soll.
Erstmalig Januar/Februar 2009 in Nienburg.



Engelbostel/Hannover
(mittleres Niedersachsen)
Fortbildung am 20.06.2007   
Thema war: "Die Friedhöfe zukunftsfähig gestalten" Die Referenten waren:
Herr Lahmsen       (Landeskirchenamt Hannover)  zur Foto - Dokumentation
Herr Tiemann       (Niedersächsischer Städtetag)
Frau Garvens        (Niedersächsischer Verband der Bestatter)
Herr Stapelmann   (Treuhandstelle für Dauergrabpflege Niedersachsen/Sachsen-Anhalt)  zum Vortrag
Herr Spiekermann (Steinmetzinnung)
70 Friedhofsverwalterinnen und Friedhofsverwalter haben den Referenten interessiert zugehört und so einige Tips mit- genommen.
Der Vorstand bedankt sich ganz besonders bei Frau Seemann. Alle haben sich bei der Martinskirchengemeinde in Engelbostel wohlgefühlt.

 




                                                                Fotos: von
                                                                       
den Referenten
                                                                                          vom Friedhof
2006

Langwedel/Daverden  (mittleres Niedersachsen)

Das Thema für den ganzen Tag am 21.06.06  hieß "Gebührenkalkulation" . Anlaß war das Buch:
Friedhofsgebühren 2005, Erhebung in niedersächsischen u. bremischen Städten. Als Referenten waren Herr Zentgraf, Herr Prof. Dr. Rosenzweig und Frau Albrecht eingeladen. Mehr auf der Seite  
                                                           " Gebührenkalkulation "
50 Friedhofsverwalterinnen und Friedhofsverwalter hatten sich für die Tagung angemeldet. Bedanken möchten wir uns bei unserem
Kollegen Werner Diekmann und sein Team für den reibungslosen Ablauf und die Friedhofsbegehung


2005


Braunschweig   (östliches Niedersachsen)
Die Mitglieder der Regionalgruppe Niedersachsen trafen sich zur Mitgliederversammlung  am 12.10.05 um 9:30 Uhr auf dem Hauptfriedhof. Die Tagungspunkte waren:
1.    Begrüßung
2.    Tätigkeitsbericht 04/05
3.    Kassenbericht
4.    Entlastung des Vorstandes
5.    Neuwahl des Vorstandes  a.) Vorsitzender b.) stellvertretender Vorsitzender
                                            c.) Schriftführer d.) Kassenverwalter e.) zwei Beisitzer
6.    Planungen, Anregungen u. Wünsche 06/07
7.    Friedhof im Wandel Bericht von Herrn Bunke
8.    Besichtigung Hauptfriedhof (Führung Herr Bunke)



Lüneburg  (nördliches Niedersachsen)
Eingeladen waren wir am 22. Juni 2005 nach Lüneburg. Unsere Themen waren: „Wie organisiere ich einen Tag des Friedhofes“ und „Die Bestattungskultur in Niedersachsen“.
Bedanken möchten wir uns bei Herrn Hans-Georg Grzenia, Herrn Friedrich-Wilhelm Oberheide und Herrn Kay Stockhaus für die sehr gut gelungene Versammlung, die Besichtigung des Krematoriums sowie des Michaelis Friedhofes.
35 Verwaltungen wurden angeschrieben. 33 Kollegen haben teilgenommen.



2004

Holzminden   (südwestliches Niedersachsen)
Am 09. Juni 2004 wurden noch einmal nach Holzminden eingeladen. Hier wurde mit 20 Friedhofsverwaltern  zu den Themen:
„praktische Arbeitsabläufe, Verkehrssicherheit, Kosten u. Auswahl von Maschinen“  in Form von Diskussionsrunden, Probleme erörtert und entsprechende Lösungen besprochen. Es gab viele Interessante Beispiele und Beiträge der Anwesenden. Diese Gespräche hätten noch einige Stunden weiter geführt werden können.
Anschließend führte Herr Ulrich Pohl uns über seinen Holzmindener Friedhof. Besten Dank

Lehrte   (südliches Niedersachsen)
Die Mitglieder der Regionalgruppe Niedersachsen wurden am 18.02.2004 zur Mitgliederversammlung  nach Lehrte eingeladen. Die Tagungspunkte waren:
1.    Begrüßung
2.    Tätigkeitsbericht 02/03
3.    Kassenbericht
4.    Planungen, Anregungen u. Wünsche 04/05
5.    Wahl eines Beisitzers für die Datenpflege im Internet auf unserer Homepage (hier)
6.    Besichtigung des Friedhofes Lehrte (Führung Herr Gerhard Winter)





2003

Delmenhorst   (nördliches Niedersachsen)
2003 wurde am 07.05. nach Delmenhorst eingeladen. Herr Dipl.-Ing. Karsten Wolpers  referierte über da Thema „ Gebührenkalkulation“. Anschließend führte uns Herr Marco Weiß über den Friedhof in Delmenhorst. Es war eine sehr interessante Führung, besten Dank dafür. Hier wurde uns allen klar wie schwierig es ist einen kommunalen Friedhof zu verwalten, wenn Politiker von den Wählerstimmen beeinflusst werden. Es wurden 59 Verwaltungen eingeladen, 28 Verwalter haben sich zum Weiterbilden angemeldet.

Zum 29.10.03 wurde nach Holzminden eingeladen. Zur Tagung kam es leider nicht, weil sich von den 60 angeschriebenen Verwaltungen leider nur 8 rechtzeitig angemeldet hatten.



2002

Winsen an der Luhe (nördliches Niedersachsen)
Im gleichen Jahr wurde zum 23.10. nach Winsen/Luhe eingeladen. Herr Heinrich Schröder hatte alles sehr gut vorbereitet. Herr Lahmsen vom LKA (Landeskirchenamt Hannover) beantwortete in einem Referat vorher eingereichte Fragen zum Thema „Friedhofsrecht“. Nach dem Mittag gab es eine Führung mit Herrn Schröder über den Friedhof in Winsen. Danke schön. Der Vorstand hatte 66 Verwaltungen eingeladen wo von 21 teilnahmen.

Aurich  Ostfriesland (nordwestliches Niedersachsen)
Da gute Kontakte zur Verwaltung nach Aurich/Ostfriesland bestehen, wurde hier zum 28.05.02 eingeladen.
Als Referent wurde Herr Dipl.-Ing. Michael Albrecht  IFB Hannover zum Thema: „Beurteilung von Friedhofsböden“ eingeladen. Zu den weiteren Punkten gehörte die Besichtigung des Friedhofes, das Mausoleum und eine Maschinenvorführung. Herr Gerhard Rocker und sein Friedhofsteam haben sehr viel dazu beigetragen, dass es eine gelungene Veranstaltung war. Es wurden 65 Friedhofsverwaltungen dazu eingeladen, von den 18 teilgenommen haben.




2001

Braunschweig   (östliches Niedersachsen)
Am 28. November 2001 wurde die Regionalgruppe Niedersachsen ins Leben gerufen.
Herr Jörg Bunke, Amtsleiter des Hauptfriedhofes, stellte die Räumlichkeiten zur Verfügung.
Herr Horst Heinrich, Verbandsgeschäftsführer und Herr Frank Jaksties, Regionalgruppe Westfalen-Lippe berichteten über Ihre Arbeit im Verband. Anschließend wurde der Vorstand, wie bekannt, gewählt. Zum Abschluss wurden die 20 Teilnehmer von Herrn Bunke über den Braunschweiger Friedhof geführt.