Bestattungsfachkraft




  Interessante Seite für Ausbildungsplatzsuchende "hier"

Hier die nötigen Daten um das Buch zu bestellen:

Buchtitel
Mitwirkende
Rückseite
oder hier bestellen:  "Fachbuch Bestattungsfachkraft"

Ausbildung auf Friedhöfen / Bericht


Jetzt selbst ausbilden
eine Broschüre des Bundesministerium für Bildung und Forschung als pdf

Die Informationen auf dieser Seite sind gedacht für Friedhofsverwaltungen in Niedersachsen,
die evtl. einen Ausbildungsplatz einrichten wollen. Hier wird in Stichworten erklärt,
welche Aktionen notwendig sind um einen Auszubildenden einzustellen.


Unterlagen und Vorraussetzungen die für eine Lehrstelle im Beruf  „Bestattungsfachkraft in
Niedersachsen benötigt werden:

Beschluß Friedhofsausschuß – auf kommunaler Ebene entsprechend
Beschluß Kirchenvorstand, kann vom KKA vorbereitet werden
Personalbüro Kirchenkreisamt


"Alle aufgeführten Kosten sind nicht mehr aktuell"

Lehrvertrag bei der Kreishandwerkerschaft
Gebühr 30,68 €
Eintragung in Handwerksrolle zum Zwecke der Ausbildung
Handwerkskammer Lüneburg-Stade oder entsprechend der Region

           z.H. Handwerksrolle

           Friedenstr. 6

           21335 Lüneburg

           Dazu kleine Beschreibung der eigenen Tätigkeit u. Zeugnis Meisterbrief

Antrag bei der Handwerkskammer

Formular:

„Antrag auf Eintragung in das Verzeichnis der Berufsausbildungsverhältnisse

wird über Kreishandwerkerschaft eingereicht (vor Ort,  auch Berichtsheft 10,-- € )

Antrag bei der Handwerkskammer

Formular:

„Antrag auf Ausbildung von Lehrlingen im Beruf: Bestattungsfachkraft

Ausbildungsrahmenplan über Handwerkskammer
Formloser Antrag auf Freigabe zur Prüfung bei der zuständigen Handwerkskammer, da die Prüfungen in Münnerstadt sind.

Wird vom Ordnungsamt zugeschickt:
Widerrufliche Zuerkennung der fachlichen Eignung zur Ausbildung von Lehrlingen im Ausbildungsberuf „Bestattungsfachkraft

Diese Eintragung kostet in Gifhorn 100,-- €  Soll jedoch nicht rechtmäßig sein, da eine Ausbildereignung nicht Voraussetzung sein soll (M. Zagar)

Während der Ausbildungszeit 4 Monate beim Bestatter ab Ende 2. Jahr


Azubi Lohn  1. Lehrjahr 620,-- €     
                     2. Lehrjahr 666,-- €      
                     3. Lehrjahr 720,-- €      

Anmelden bei der Berufschule 

               Berufsschule:                Anmeldeformular auf der Homepage

Berufsbildende Schulen Springe      Homepage Berufschule Springe
Paul-Schneider-Weg

31832 Springe  Tel.: 05041/9510

Blockunterricht  jeweils drei bis vier Wochen

Kosten für die Übernachtungen ca. ab 180 € für 3 Wochen

                                 Lehrbücher:

                                 Bestattungen in Deutschland Lehrbuch   88,-- €

                                 Todesfall u. Bestattungsrecht  32,80 €

                                 Kaufmännische Buchführung für Wirtschaftschulen 14,80 €

Es werden noch Kosten für Prüfungen anfallen.
Zwischenprüfung 190,-- €
Zwei Überbetriebliche Ausbildungen müssen in Münnerstadt absolviert werden.

Grabmacher- und Friedhofstechnik eine Woche im 2. Lehrjahr Lehrgangskosten 387,-- €     
Zuschüsse sind möglich Unterkunft und Verpflegung 52,-- € je Tag zusätzlich
Trauerpsychologie zwei Wochen im 3. Lehrjahr
 
Kosten für Gesellenprüfung: 350,-- €

Anmerkung:

Auch auf dem Friedhof ist es wichtig qualifiziertes Personal einzustellen.
Bevor es diese Mitarbeiter gibt, müssen sie ausgebildet werden.
Ich Danke Herrn Zagar für seinen Einsatz